TAUCHEN

Um einen langen und entspannten Tauchgang zu erleben, ist neben der Nullzeit der Verbrauch der Luft entscheidend. Luft ist unter Wasser also besonders kostbar.

Der Atem kann die Aufregung vor dem Tauchgang und damit den Luftverbrauch mindern. Desweiteren ändert sich mit fortschreitender Atemerfahrung meist die Länge und Tiefe der Atemzüge, wodurch sich der Luftkonsum ebenfalls reduzieren kann.

 

Tauchen Atem

 

Seit 2001 tauche ich in meinen Urlauben und konnte meinen Luftbedarf parallel zu meinen tiefergehenden Atemerfahrungen immer weiter drosseln. Mittlerweile bin ich mit ungefähr 200 Tauchgängen bei einem niedrigeren Luftverbrauch als so mancher professionelle Taucher mit mehreren tausend Tauchgängen.