Zielsetzung

Die Atemtherapie auf der Grundlage des bewusst zugelassenen Atems schult das Bewusstsein für den eigenen Körper und Atem. Über das langsame Lösen von einem mechanistischen Körper- und Gesundheitsverständnis entsteht ein ganzheitlicher Wahrnehmungsprozess, bei dem der Atem als verbindendes Element zwischen Körper, Seele und Geist genutzt wird.


Übergeordnete Ziele

  • Förderung und Erhaltung der Gesundheit durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Persönliches Wachstum durch Erkennen der eigenen inneren und äußeren Haltungen und Lebenseinstellungen

  • Aufbau einer Grundlage für Menschen, die auf der Suche nach Halt, Struktur, Form und darüber nach persönlicher individueller Freiheit sind

  • Steigerung der individuellen Kreativität und Leistungsfähigkeit

Über die bewusste, achtsame Bewegung, die vom Atem begleitet wird, können

positive Effekte für Körper und Seele entstehen:

  • Stressabbau und Entspannung
  • Verbesserung der Durchblutung, des Stoffwechsels und Beweglichkeit der Gelenke

  • Vorbeugung von Durchblutungsstörungen, Verkalkungs- und Verschleißvorgängen

  • Erhöhung der Elastizität von Gelenken und Muskulatur

  • Anregung des Gehirnstoffwechsels

  • Stärkung des Selbstbewusstseins durch verbesserte Körperhaltung und Körperwahrnehmung

Erika Kemmann erklärt in einem Video Ihre Lehre des bewussten zugelassenen Atems: